The Burger Truck im Oberbergischen

1.8K

Im Oberberg

Nachdem wir uns mit einem ehemaligen Schulkollegen endlich auf ein passendes Datum einigen konnten stieg ich gegen 4:40 in meinem Wagen ein und machte mich auf den Weg zu ihm. Ich entschied mich eine Station Autobahn und den Rest über die Landstraße zu fahren. Wir hatten es auch meines Erachtens ein bisschen eilig. Denn der Burger, den mir mein Kollege empfohlen hat sollte schon um 6 Uhr zu machen. Als ich pünktlich um 5 Uhr bei ihm ankam hat er mich zu allererst zu sich nach Hause eingeladen. Er meinte, dass es kein Stress zur Eile gibt. Denn von ihm Zuhause waren es nur noch circa 5 Minuten. Der Betreiber soll auch ziemlich korrekt sein. Wir unterhielten uns bei ihm Zuhause und machten uns eine halbe Stunde später auf den Weg. Kamen schließlich auch 5 Minuten später an. Wir parkten beim Obsthändler nebenan. Der Inhaber begrüßte uns sehr freundlich. Wir bestellten. Dadurch, dass viel los war hat er uns zu aller erst gefragt ob wir es eilig hätten. Wir verneinten.

Die Wartezeit

Als wir uns neben dem Truck unterhielten ist uns ein Dialog zwischen Kunde und Inhaber aufgefallen. Der Inhaber hat nämlich eine neue Marinade für den Chickenburger ausprobiert. Dadurch, dass es ihm nicht zu seiner vollen Zufriedenheit gelungen wäre hat er dem Kunden einen Rabatt von 50% gewährt. Der Burger war seines Erachtens nicht schlecht. Er war lediglich der Meinung, dass er besser machen könnte. Er hat dadurch bei mir schon einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Ich mag diese Ehrlichkeit.

In der Zwischenzeit vergingen schon 25 Minuten. Der Laden hätte schon zu gehabt. Nachdem er uns zu sich gerufen hat entschuldigte er sich zu aller erst für die lange Wartezeit. Er fragte uns, was wir trinken wollen. Ging auch aufs Haus. Wir rundeten auf und gaben ihm jeweils 10 Euro. Normalerweise verzichte ich auf das Trinkgeld. Aber die Ehrlichkeit und Zuvorkommenheit war für uns keine Selbstverständlichkeit. Wir mochten die wirkliche ehrliche Art von ihm.

Der Burger

Grundsätzlich bin ich schon vor dem ersten Bissen sehr von dem Truck überzeugt gewesen. Der Inhaber hat zu Corona Zwecken extra „Peeper“ gekauft. Man kann es sich also wenigstens in der Wartezeit in seinem Auto gemütlich machen. Zudem konnte er auf Nachfrage genau erzählen wo das Fleisch herkommt, wie er seine Burger herstellt und wie das Fleisch von ihm bearbeitet wird. Die Buns werden jeden Tag frisch von der Bäckerei erstellt und das Fleisch kommt vom regionalen Bauern von nebenan. Ich hatte nach dem Gespräch mit ihm ein sehr positives Gefühl.

Wir verließen den Laden und suchten uns schnell eine schöne Bank zum Essen. Der Burger hatte nichts auszusetzen. Er war in sich stimmig. Mein Kollege hat nur angemerkt, dass der kleine Burger (Also 1 statt 2 Pattys) deutlich besser schmecke. Die Sauce und Nebenzutaten würden besser zur Geltung kommen. Ich kann mich leider nicht mehr genau daran erinnern warum ich dem Burger eine 9/10 gegeben habe. Vielleicht habe ich Bessere probiert – keine Ahnung.

Kurze Zeit später veröffentlichte ich mein Ergebnis auf Instagram und Google Maps. Der Inhaber meldete sich und bat mich um Feedback. Ich bin gespannt, ob die (wenigen) Tipps von ihm umgesetzt werden und freue mich auch weiter auf die bisher besten Burger im Oberberg.

Cheeseburger Groß (Yam Yam)

Das Rating:

Burger Rating: 9/10
Aussehen: 10/10
Preis: 8.5 inkl. Pommes
Hygienekonzept: 2/3
Wartezeit: 25 Min
Preis-Leistung: 10/10

Overall Experience: 9/10

Zertifikat

Join the Conversation

  1. The Burger ist wirklich nur zu empfehlen. Ich bin auch sehr überzeugt und kann der Aussage mit dem Burger mit einem Patty auf jeden Fall 100% zustimmen!
    Shoutouts an Tim für die Mundpropaganda für diesen Burger Truck, schmeckt einfach Schmackofatz!
    Mit freundlichen Grüßen Aaron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
burgerrating by robert © Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten
Close