Mein Erster Burger Blog

1.4K

Puh, ich kann es immer noch nicht fassen. Ich starte jetzt tatsächlich meinen eigenen Burgerblog. Erst einmal ein dickes Dankeschön an Onur. Bei Unpacking meines Geschenks habe ich wirklich keine Website erwartet. Der Größe des Geschenks entsprechend eher einen Subwoofer oder ein Bar Hocker.

Bitte habt ein bisschen Nachsicht. Das ist jetzt mein erster Eintrag und ich bin leider der deutschen Sprache nicht ganz mächtig. Verzeiht mir also etwaige Rechtschreibfehler. Ich hoffe, dass die Geschichten rund um meine Burger euch gefallen. Für Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen. Hittet mich einfach auf Instagram an.

Das ist ein Burger, hab ich noch nie gegessen

Onur kam auf die blendende Idee das „Geschenk“, also mein eigener Burgerblog groß zu verpacken. Nach 10 Minuten auspacken befand sich in dem 60cmx70cm Karton ein circa handflächengroßer QR Code. Nachdem wir mein Geschenk ausgepackt hatten ging es dann endlich nach D-Dorf. Onur hat nämlich schon lange nichts mehr gegessen. Er war stock hungrig. Die Fahrt war super. Ich empfang vor der Fahrt noch die Geburtstagsglückwünsche von Freunden und Bekannten, erstellte die Playlist und los ging’s. Die Fahrt war wirklich schlimm:

A: Wir mussten auf die A3

und

B: Nach Düsseldorf

Onur fand in D-Dorf einen Contipark. Als wir schließlich nach circa 25 Minuten den Parkplatz gefunden haben machten wir uns auf den Weg zu Bob & Mary. Bob & Mary ist einer von 2 Burgerrestaurants, der bisher das Rating 10 von mir bekommen hat. Die erste 10 enttäuschte Onur sehr. Der Burger bei Karl Herrmanns war nämlich ziemlich fettig (und zu teuer). Der Hinweg war wirklich sehr schön. In Düsseldorf war es aber an dem Samstag ungewöhnlich voll. Onur nahm seine alte analoge Kamera mit und machte ein paar Bilder beim Rhein und am Medienhafen. Wir kamen an und bestellten. Der Burger ging auf mich. Es war immerhin mein Geburtstag. Wir warteten circa. 15 Minuten und suchten uns wie immer eine Parkbank zum Essen. Vom Aussehen bekam der Burger dieses Mal von uns leider eine 7. Denn die Salatblätter sahen ziemlich alt aus. Wir aßen. Ich habe Onur schon mitgeteilt, dass der Burger für unsere Verhältnisse ziemlich klein gewesen ist. Er erwiderte. Nachdem wir fertig waren blieb es für mich eine 10. Bei dem Burger gab es nichts entgegenzusetzen. Onur entgegnete mit einer 8. Ich habe ihn dieses mal aber nicht enttäuscht.

Wir waren im Anschluss noch an dem Medienhafen. Onur schickte mir Tage später einen Screenshot seiner Contipark-Rechnung. Es wurden 14,3€ abgebucht.

Bob & Marry Burger

Burger „Revival“ Rating:

Burger: 9/10
Aussehen: 7/19
Preis: 8.3€
Hygienekonzept: 2/3
Service: 10/10
Wartezeit: 15 Min
Preis-Leistung: 8/10

Overall Experience: 9/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
burgerrating by robert © Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten
Close